Jugend trainiert für Olympia

Veröffentlicht: Mittwoch, 25. Januar 2017 19:20
Geschrieben von Adelheid Johannsen
Zugriffe: 438

 Am 18.1.2017 ging es für die Handball-Mädchenmannschaft der Wettkampfklasse II ins benachbarte Bensheim zum Regionalentscheid.

 Nachdem man bei Minustemperaturen fast eine Stunde auf den Bus hatte warten müssen, der in Darmstadt im Stau stecken geblieben war, konnten es die Spielerinnen nach der Ankunft kaum abwarten, sich warm zu spielen.

 Im ersten Spiel ging es gegen die starke Georg-August-Zinn Schule aus Reichelsheim, hier mussten die FES-Mädels trotz großen Einsatzes eine Niederlage hinnehmen. Das zweite Spiel gegen die Schule aus Idstein führte nach einem nervenaufreibenden Spiel zum Unentschieden - Jana Hanst hielt in der letzten Sekunde des Spiels den entscheidenden Siebenmeter. Nun begannen die Überlegungen zu den Chancen, ins Halbfinale einzuziehen: Alles käme darauf an, wie Idstein gegen Reichelsheim spielte, denn ein großer Torvorsprung der Reichelsheimer würde den Einzug noch möglich machen. Allein es kam so nicht: Zwar verlor Idstein mit vier Toren gegen Reichelsheim, hatte aber das bessere Torverhältnis und so verfehlten die Spielerinnen der FES das Halbfinale knapp.

 Das Spiel um Platz 5 wurde souverän gewonnen und am Ende des Tages ließ sich die Bilanz doch sehen: zwei Spiele waren gewonnen und eines mit unentschieden beendet - Grund genug, mit guter Laune im Gepäck die Rückreise anzutreten.

 Für die FES spielten unter Anleitung ihres Lehrers und Trainers Daniel Reitz:

 Jana Hanst, Nina Gupta, Celina Woll, Marie Kühn, Emily Januschkowetz, Melike Gümüstas, Catlin Grein, Sophie Büscher, Dana Unger, Helin Kilickaya, Tülay Maurer