Amerikanische Austauschschüler in der FES

Veröffentlicht: Montag, 13. Februar 2017 20:22
Geschrieben von Adelheid Johannsen
Zugriffe: 418

Drei Tage Berlin als Vorspann - jetzt zu einem 13-tägigen Aufenthalt in Pfungstadt. Vierzehn amerikanische Austauschschüler/innen wurden am vergangenen Samstag herzlich zum Gegenbesuch von den Pfungstädter Gastschülern und ihren Familien am Bahnhof in Empfang genommen. In Begleitung ihrer Lehrerinnen Marisa Evonsion und Britta Roper wohnen die Schüler/innen der Groton-Dunstable Regional High School zur Zeit in den Pfungstädter Familien. Deren Kinder haben im Oktober vergangenen Jahres den diesjährigen Austausch in Amerika eröffnet.

Auftakt des Austausches war ein Welcome Brunch am Sonntag in der Mensa der Schule für alle Beteiligten.

 

Am Montag dann begann das umfangreiche Programm, für das Lehrerin und Hauptorganisatorin Christina Waltz mit Unterstützung durch Lehrerin Antje Janich verantwortlich zeichnet. Neben dem Erleben des Schulalltags mit Schulbesichtigung und Teilnahme am Unterricht, durchaus auch aktiv mit eigenen Präsentationen und dem Kennenlernen der näheren Umgebung mit Brauerei-Besichtigung, Besuch der Polizei-Station, Empfang beim Bürgermeister, Fahrten nach Heidelberg und zu den Opel-Werken Rüsselsheim, stehen die Aktivitäten ganz im Zeichen des Projektthemas, das bereits den Austausch in Amerika in wesentlichen Teilen bestimmte und Einblick gewährt(e) in ein in beiden Ländern brisantes innergesellschaftliches Thema: \"Armut, Hunger und Obdachlosigkeit\".

Gibt es Hunger, gibt es Armut? Ist sie sichtbar? Dass dem so ist, davon wissen die Betreiber des \"Pfungstädter Warenkorbes\" zu berichten. Allerdings - nur mit einem Besuch beim Warenkorb ist es nicht getan. Tatkräftig werden die Schüler/innen dort am Mittwoch dieser Woche mit Waffelstand und Kinderbetreuung ihren eigenen Beitrag leisten. Die größere Aktion aber steht am Freitag an, dem 17.2. in der Zeit von 15.30 bis 17.30 Uhr: Am Nachmittag starten die deutschen und amerikanischen Austauschschüler gemeinsam eine gemeinnützige Aktion im H-Gebäude, deren Erlös wiederum dem Pfungstädter Warenkorb zugute kommen soll: Es gibt einen Flohmarkt und leckere Kuchen - ein Programmpunkt aber ist der besonderen Art: \"Rent an American\". Gegen einen Spendenbeitrag darf man die Kompetenz eines amerikanischen Austauschschülers abrufen: als Interviewpartner für das, was man schon immer mal wissen wollte oder als Gesprächspartner einfach so, zur lockeren Unterhaltung oder sogar für eine Ausspracheübung. Highlight könnte eine Foto-Aktion werden: ein Schnappschuss, lustig, schrill, mit oder ohne Verkleidung und gleich zum Mitnehmen in gedruckter Form.

  

Am Freitag also öffnet sich der Austausch über die direkt Beteiligten hinaus. Am Ende - so die Hoffnung - soll die lockere Form der Begegnung auch Geld in die Kasse spielen, sodass am 22.2. eine beträchtliche Summe an den Pfungstädter Warenkorb übergeben werden kann. Die Pfungstädter Öffentlichkeit ist herzlich eingeladen.