Siegerin beim Geographie-Wettbewerb

Nattaya Schönbein aus der G9c ist als Siegerin der Friedrich-Ebert-Schule aus dem diesjährigen Diercke WISSEN Geographiewettbewerb hervorgegangen.

Nachdem sie zunächst Klassensiegerin geworden war, konnte sie auf Schulebene antreten und hat mit dem Sieg den Boden bereitet zur Teilnahme auf Landesebene.

 Diercke WISSEN schreibt Jahr für Jahr einen Geographiewettbewerb aus, an dem ca. 310.000 Schüler/innen in Deutschland und an deutschen Schulen im Ausland teilnehmen.

Kunst-LK stellt seine Kreativität zur Schau - Fotoausstellung zum Thema "Kreativität und Arbeit"

 

 Inspiriert durch eine Ausstellungsidee aus der Pfungstädter Partnerstadt Figline, veranstaltete der Kunst Leistungskurs Q4 unter der Leitung der Lehrerin Heike Germann und in enger Zusammenarbeit mit Marion Roth vom Museumsverein eine Fotoausstellung zum Thema “Hände und Arbeit“.

Weiterlesen: Kunst-LK stellt seine Kreativität zur Schau - Fotoausstellung zum Thema "Kreativität und Arbeit"

Die Sieger im Känguru-Wettstreit

Logo des Kängurus 2017

Über 900 000 Schülerinnen und Schüler bundesweit hatten am diesjährigen Wettbewerb Känguru der Mathematik am 16. März teilgenommen, weltweit versuchten sich 6 Millionen Teilnehmer in über 60 Ländern an den Knobel- und Denkaufgaben. An der FES waren 237 Teilnehmer am Start, von Klassenstufe 5 bis 9. Die Ergebnisse können sich sehen lassen: zweimal ein zweiter Preis und einmal ein dritter Preis waren zu vergeben, hier gab es Denk- und Knobelspiele zu gewinnen. Zwei Schülerinnen erhielten das "Känguru-T-Shirt", weil sie die meisten Aufgaben "am Stück" gelöst hatten. Des Weiteren wurden die Sieger aus den Jahrgangsstufen G7 und G8 und dem Verbund geehrt. Alle Leistungen lagen weit über dem Bundesdurchschnitt, wie Organisator Thomas Emden-Weinert stolz vermeldete, der auch seinen Mathematik-Kollegen für die Vorbereitung im Mathematikunterricht dankte. Alle Ausgezeichneten erhielten eine Urkunde und ein Präsent.

Das Bild zeigt von links nach rechts: Lukas Jivan (F6c), Leif Hendrik Clerc (G6a), Jana Crößmann (G6d), Alida Dunkel (G6b), Mandana Tavakoli (G6b), Jonathan Walther (G5a) und Herrn Dr. Emden-Weinert. Ohne Abbildung: Jasmin Katharina Engelhart (G7a) und Max Jasper Kirsch (G8a).

Der Leistungskurs Kunst stellt aus

“Hände und Arbeit” heißt der Titel einer Ausstellung von Fotografien, die Abiturienten des Leistungskurses Kunst unter Anleitung ihrer Lehrerin Heike Germann angefertigt haben. In Zusammenarbeit mit der Leiterin des Stadtmuseums Marion Roth wird die Ausstellung am 30. April um 10.30 Uhr im Historischen Maschinenhaus der Brauerei Pfungstadt eröffnet. Dem zeitgleich stattfindenden Oldtimer-Treffen  wird sie den künstlerischen Rahmen geben.

Demokratie lernen - Patrick Koch besucht die G6c

Pfungstadt  - Bürgermeister Patrick Koch besuchte kürzlich den Politikunterricht der G6c an der Friedrich-Ebert-Schule in Pfungstadt.

 Politiklehrer Martin Lang hatte für die Schülerinnen und Schüler der Klasse G6c einen Besuch des Bürgermeisters Patrick Koch in der Friedrich-Ebert-Schule organisiert. Nach einigen interessanten Informationen über seine Aufgaben als Bürgermeister konnte die Klasse ihm Fragen über aktuelle Entwicklungen in Pfungstadt stellen, die zuvor im Unterricht erarbeitet wurden.  Bereitwillig antwortete Herr Koch den Schülerinnen und Schülern, die besonderes Interesse an den Themen Kerb, dem Pfungstädter Wald, der Nutzung der neuen Turnhalle, dem Pfungstädter Verkehrsnetz und den städtischen Freizeitmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche zeigten.