Tag der offenen Schule 2017

Veröffentlicht: Dienstag, 12. Dezember 2017 09:33
Geschrieben von Heidi Tesch
Zugriffe: 153

Bei schönstem Wetter mit strahlendem Sonnenschein öffnete die Friedrich-Ebert-Schule am Samstag, den 2.12.2017, wieder einmal ihre Türen und bot den interessierten Besuchern von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr einen Einblick in ihre vielfältigen Angebote.

Der Tag begann mit Musik in der Aula des Verwaltungsgebäudes. Zuerst spielte die Schulband  (die Jüngeren) die Stücke „Amadeus“ und „Mädchen“. Anschließend begrüßte Schulleiterin Dorothea Schachtsiek alle Akteure und Gäste ganz herzlich und lud ein zum Schauen, Staunen und Mitmachen. Es folgte der Auftritt des Schulchores  mit dem Stück „All of me“ (von John Legend), von Herrn Eckhardt am Klavier begleitet, und dem bekannten Song  von Adele „Rolling in the deep“. Die Zuschauer bedankten sich für den gelungenen Auftritt mit stürmischem  Applaus. Später spielten „die Großen“  der Band weitere Stücke aus ihrem Repertoire, z.B. „Count on me“, und „Too close“. Das kam sehr gut an.

Die Fachbereiche präsentierten eine schöne  Auswahl unterschiedlicher  Lernangebote. Schülerinnen  und Schüler führten  eine spannende „Chemie –Show“ vor, wobei sie von ihren Lehrerinnen  unterstützt wurden. Sowohl in Physik als auch in Biologie ging es ums Experimentieren und Beobachten. Es konnte mit  Anleitung  auch mikroskopiert werden.  So hatten die kleinen Gäste im NAWI-Bereich, behutsam unterstützt von vielen weiteren beteiligten Fachlehrerinnen und Fachlehrern,  großen Spaß.

Der Fachbereich Kunst stellte sehr gelungene Ergebnisse aus dem Unterricht in einer liebevoll gestalteten Ausstellung dar. Auch die Lehrkräfte in den Werkstätten „Textil“, „Holz, Metall, Ton“, „PC“ und „Fischertechnik“ präsentierten Beispiele aus dem Unterricht und regten die neugierigen  Besucher  zum Mitmachen an. Wer wollte, konnte sich im A-Gebäude auch schon mal über die Möglichkeiten, welche die FES hinsichtlich der Berufsorientierung bietet, informieren.

Im KUKO, unserem Kunst-und Konferenzraum, konnte man sich gezielt über die FES als „sozialwirksame Schule“ informieren, und im Bewegungsraum im C-Gebäude  konnte man bei der Zirkus-AG Jonglieren und Kunststücke üben.

Viele machten sich gleich nach dem Auftakt auf den Weg in das Oberstufengebäude, wo mehrere Schnupperangebote warteten, so z.B. Spanisch und Französisch. Im Musikraum stießen  die Aufführungen eines Theaterstücks, eingeübt von Schülerinnen und Schülern im Bereich Bili, auf großes Interesse. Es gab informative Ausstellungen und Angebote zu unseren Schüleraustausch-Projekten mit Frankreich, Polen und den USA. Man konnte die aktuelle Schülerzeitung „FEZ!“ sowie das letzte Jahrbuch käuflich erwerben.

Auch eine unserer drei Intensivklassen stellte sich an diesem Samstag der Öffentlichkeit vor. Nebenan bot eine Lehrkraft an, gemeinsam Kerzen zu verzieren. Dieses Bastelangebot, passend zur Vorweihnachtszeit, wurde von vielen gerne angenommen.

Im ersten Stock des H-Gebäudes öffnete die hervorragend ausgestattete Schülerbücherei ihre Türen. Das Büchereiteam hatte in diesem Jahr eine Bücher-Rallye vorbereitet. Weiter ging es auf diesem Flur mit interessanten Angeboten aus den Fachbereichen Deutsch, Mathematik und Religion / Ethik. Hier konnte man Vieles ausprobieren, vom „Soma-Würfel“  bis zum „Tangram“; auch Aufgaben zum Rätseln und Knobeln waren dabei. Es wurden Filme aus dem Unterrichtsalltag der FES gezeigt sowie besondere Schülererarbeitungen, unter anderem aus dem Fach „Präsentationen“. Wer wollte, konnte sich über besondere Förderungen, z.B. über „LRS“ und „DaZ“ beraten lassen.

Ein besonderes Highlight war natürlich unsere heiß ersehnte neue Sporthalle. Die Fachschaft Sport bot der interessierten Bevölkerung Gelegenheit, sich die neue Halle im Rahmen einer Führung auch endlich von innen anzusehen.

Die Schülervertretung der FES unterstützte diesen besonderen Tag durch einen „Lotsendienst“, der stets umsichtig zur Stelle war, wenn jemand Hilfe benötigte, um sich in der doch recht großen Schule zurechtzufinden. Auch unsere Schulsanitäter beteiligten sich, stellten ihr Hilfekonzept dar und halfen sofort sehr professionell, wenn dies nötig war.

In der Mensa hatte der Schulelternbeirat mit vielen fleißigen Helfern ein leckeres Kuchenbuffet aufgebaut. Hier konnte man sich stärken und bei einer Tasse Kaffee oder Tee miteinander ins Gespräch kommen. So wird der „Tag der offenen Schule 2017“ sicher bei allen gut in Erinnerung bleiben. Herzlichen Dank für die rege Beteiligung bei allen Akteuren!