Initiative Schule 3.0

Initiative Schule 3.0 startet mit ersten MINT-Workshops in die Praxis

Friedrich-Ebert-Schule Pfungstadt ist dabei

Die Schüler/innen für die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) interessieren, sie fit machen für die Herausforderungen von Morgen - das ist Bestreben einer Initiative aus dem Zentrum für Chemie (ZFC) in Bensheim, die sich Schule 3.0 nennt und im Auftrag des Kultusministeriums Zukunftstechnologien in den Regelunterricht integrieren will. Dr. Thomas Schneidermeier, Initiator dieses süd-hessischen Pilotprojekts und Lehrer am Goethe-Gymnasium Bensheim freut sich, dass nach nunmehr dreijähriger intensiver Vorbereitungszeit die praxisorientierte Fortbildung interessierter Lehrer und Lehrerinnen beginnen konnte.

Mit von der Partie sind vier Lehrer/innen der Friedrich-Ebert-Schule, die die verschiedenen Disziplinen vertreten. Es geht um eine stärkere Verzahnung der Fächer, um eine qualitative Verbesserung des Lehrplans im Hinblick auf Technologien, die zukunftsträchtig sind und bereits viele interessante Themenfelder erschlossen haben und weiter entwickeln werden in den Bereichen Brennstoffzellen, Digitalisierung und Organische Elektronik. Geschult werden die Lehrer durch namhafte Experten aus der Hochschule und der Industrie in vier Fortbildungsveranstaltungen. Inhalte und Materialien für den Unterricht werden entwickelt, erprobt und anschließend auf ihre Tauglichkeit geprüft. So sollen die Schüler/innen bereits über den Unterricht für Aufgabenfelder interessiert werden, die nicht nur Karrierechancen für die Zukunft versprechen, sondern Einblick geben in faszinierende Berufsfelder der Zukunft.

Weiterlesen --->