Die Sieger im Känguru-Wettstreit

Logo des Kängurus 2017

Über 900 000 Schülerinnen und Schüler bundesweit hatten am diesjährigen Wettbewerb Känguru der Mathematik am 16. März teilgenommen, weltweit versuchten sich 6 Millionen Teilnehmer in über 60 Ländern an den Knobel- und Denkaufgaben. An der FES waren 237 Teilnehmer am Start, von Klassenstufe 5 bis 9. Die Ergebnisse können sich sehen lassen: zweimal ein zweiter Preis und einmal ein dritter Preis waren zu vergeben, hier gab es Denk- und Knobelspiele zu gewinnen. Zwei Schülerinnen erhielten das "Känguru-T-Shirt", weil sie die meisten Aufgaben "am Stück" gelöst hatten. Des Weiteren wurden die Sieger aus den Jahrgangsstufen G7 und G8 und dem Verbund geehrt. Alle Leistungen lagen weit über dem Bundesdurchschnitt, wie Organisator Thomas Emden-Weinert stolz vermeldete, der auch seinen Mathematik-Kollegen für die Vorbereitung im Mathematikunterricht dankte. Alle Ausgezeichneten erhielten eine Urkunde und ein Präsent.

Das Bild zeigt von links nach rechts: Lukas Jivan (F6c), Leif Hendrik Clerc (G6a), Jana Crößmann (G6d), Alida Dunkel (G6b), Mandana Tavakoli (G6b), Jonathan Walther (G5a) und Herrn Dr. Emden-Weinert. Ohne Abbildung: Jasmin Katharina Engelhart (G7a) und Max Jasper Kirsch (G8a).