Abschlussprüfungen im Jahrgang V10

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

in der Woche vom 27.11. 2017 bis zum 01.12.2017 findet der erste Teil der Abschlussprüfungen für den Bildungsgang Realschule im Jahrgang V10 statt, die Präsentation der Hausarbeit. Es gelten individuelle Prüfungstermine, die den Schülerinnen und Schülern bekannt sind. Jeder Prüfling sollte spätestens 15 Minuten vor Prüfungsbeginn anwesend sein.

Normaler Fachunterricht findet für den Jahrgang V10 in dieser Zeit nicht statt. Alle Schülerinnen und Schüler sind angehalten, die unterrichtsfreie Zeit zu nutzen, um sich auf die kommenden Arbeiten vorzubereiten und den vorhandenen Lernstoff zu üben und zu vertiefen. Wegen der Prüfungen kann es auch in anderen Jahrgangsstufen zu Unterrichtsentfall oder Vertretungsstunden kommen.

Am 24.11.2017 endet der Fachunterricht nach der dritten Stunde. Anschließend wird der sogenannte Technik-Check durchgeführt, bei dem die Prüflinge die Möglichkeit haben, zu prüfen, ob die technischen Voraussetzungen für ihre Präsentation gegeben sind. Voraussichtlich endet der Technik-Check um 13.00 Uhr.

Wichtig:

  • Bei Krankheit muss man sich bis spätestens 8.00 Uhr telefonisch abmelden. Innerhalb von drei Werktagen muss unaufgefordert ein ärztliches Attest in der Schule abgegeben werden.
  • Die Folien der Power-Point-Präsentationen müssen in ausgedruckter Form abgegeben werden.
  • Verspätungen führen zu Prüfungsausschluss oder zu einem Notenabzug.

Sollten Sie noch Fragen oder Anmerkungen haben, können Sie mir gerne über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter 06157/947616 Kontakt mit Herrn Haerle, der zuständigen Stufenleitung aufnehmen.

Abschlussprüfungen im Jahrgang V9

In diesem Halbjahr findet  für alle Schülerinnen und Schüler, die dem Abschlussprofil Hauptschule zugeordnet sind, eine Projektprüfung statt. An dieser Prüfung nehmen auch die Schülerinnen und Schüler mit dem Abschlussprofil R teil. Für diese zählt die erbrachte Leistung als Note für das Fach Präsentation und als Übung für die R-Präsentationsprüfung im Jahrgang 10.

Die Projektprüfungen finden zwischen dem 26. und 29. September 2017 statt. Die Prüfungsteilnehmer müssen an diesen Tagen nur zu ihrem eigenen Prüfungstermin (nach noch zu erstellendem Plan) in der Schule erscheinen.

Am 25. September 2017 findet der sogenannte Technik-Check statt. An diesem Tag haben die Schülerinnen und Schüler mit dem Abschlussprofil H die Möglichkeit, die technischen Voraussetzungen für ihre Präsentation zu prüfen, alle anderen haben unterrichtsfrei.

Das zu präsentierende Projekt wird während der Durchführungsphase am 18., 19., 21. und 22. September 2017 in der Schule erarbeitet. Die Schülerinnen und Schüler müssen je nach Absprache mit der betreuenden Lehrkraft zwischen 12.00 und 16.00 Uhr oder zwischen 13.00 und 17.00 Uhr anwesend sein. Sonstiger Fachunterricht findet an diesen Tagen nicht statt.

Wichtig: Unterrichtsfrei bedeutet nicht schulfrei. Von den SuS mit dem Abschlussprofil Realschule wird erwartet, dass sie an den unterrichtsfreien Tagen eventuell erteilte Arbeitsaufträge erledigen.

Informationen im September

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

nun ist das Schuljahr gut angelaufen und wir alle sind wieder in unseren Alltag vertieft.

Aus diesem Grund möchte ich gern einige aktuelle Mitteilungen machen:

  • Am 20.September ist der pädagogische Tag. An diesem Tag ist für die Schülerinnen und Schüler unterrichtsfrei. Eltern, die eine Betreuung für ihr Kind benötigen, melden dies bitte bei der Klassenlehrkraft an.
  • Die Herbstferien beginnen am 06.Oktober nach der 5. Stunde um 12:05 Uhr. Der Unterricht beginnt am 23.Oktober nach Stundenplan.

  • Zur Sicherheit unserer Schule muss ab sofort jeder Besucher/jede Besucherin der Schule sich im Sekretariat anmelden. Dort erhält er/sie ein „Besucherpass“, das er/sie dann auf Wunsch vorzeigen kann. Bitte melden Sie sich immer im Sekretariat an!

  • Auf unserer Homepage www.fes-pfungstadt.de finden Sie i.d. R. die wichtigsten Informationen.

Ich wünsche allen eine wunderbare Zeit!

Beste Grüße

Dorothea Schachtsiek

 

Schulanfang der neuen Förderstufenkinder

Jetzt ist es wieder soweit!

Das neue Schuljahr hat begonnen und die neuen Fünftklässler haben erst einmal viel damit zu tun, all das Neue und \"Große\" kennenzulernen - und natürlich auch die neuen Mitschüler/innen.

 In ihrer alten Grundschule waren sie noch die Großen - aber hier an der FES sind sie erst einmal wieder die Kleinen. Da muss man sich erst einmal wieder zurechtfinden!

 Wie gut, dass die ersten 3 Tage extra hierfür gestaltet wurden.

Die Klassenlehrerinnen nehmen sich viel Zeit, um all die Fragen zu beantworten. Das neue Schulgelände wird mittels einer Rally kennengelernt. Bei der Schulsozialarbeit werden die ersten kleinen Teamspiele durchgeführt und dann gibt es noch das gemeinschaftliche FlipFlop Turnier.

Weiterlesen: Schulanfang der neuen Förderstufenkinder

Doris Meister-Brockschmidt geht in den Ruhestand

12 Jahre hat Doris Meister-Brockschmidt die Geschicke der Schule mitbestimmt. Zahlreiche Grund- und Leistungskurse hat sie über die Jahre in den Fächern Sport und Biologie zum Abitur geführt. Im Einsatz in der Mittelstufe war ihr wichtig, in beiden Fächern in jeweils einer Klasse eingesetzt zu werden, denn "mit dann vier Stunden Unterricht pro Woche lerne ich die Schüler/innen besser kennen", zumal in zwei unterschiedlichen Lern- und Leistungsbereichen.  Als Schulsportleiterin hat sie in Zusammenarbeit mit den Kolleg(inn)en die inzwischen fest etablierten sportlichen Veranstaltungen der Schule, wie Bundesjugendspiele, Sponsorenlauf, "Jugend trainiert für Olympia" und Turniere in allen Klassenstufen gemanagt.

In die Anfangszeit ihres Einsatzes an der Schule fielen die ersten Planungen für die neue Sporthalle. Da waren sie und Kollegen einbezogen, haben sich schlau gemacht an anderen Schulen, welche Fehler von vornherein zu vermeiden wären. Ob ihre Stellungnahmen Eingang gefunden haben in die Realisierung, konnte sie in ihrer aktiven Phase allerdings nicht überprüfen, da - wie man weiß - die Eröffnung der neuen Sporthalle noch immer auf sich warten lässt. Ob sie wohl eingeladen wird zur feierlichen Übergabe? Das jedenfalls wäre ihr Wunsch.

In Biologie, ja, da braucht es beständiges "Am-Ball-Bleiben", neue Forschungsergebnisse lassen Lehrbuchwissen u.U. schnell veralten - auch das müssen Schüler(inn)en lernen, dass Erkenntnisse nur so lange taugen, wie sie nicht widerlegt sind.

Sie trauert der Lessingschule nach, obwohl die neuen Räume der Naturwissenschaften bessere Bedingungen schaffen. Die Lernatmosphäre sei eine andere gewesen, die Schüler hätten sich, da nun endlich von "den Kleinen" getrennt, erwachsener verhalten, seien begieriger gewesen, Neues zu lernen.

Bis zuletzt aber war ihr die Studienfahrt in der Q3 nach Giglio in Italien, die traditionell dem Leistungskurs Biologie vorbehalten ist, ein Anliegen, hätten die Schüler/innen neben allen gemeinschaftlichen Aktivitäten doch erfahren können, wie es ist, an einem voll ausgestatteten Laborplatz nur für sie alleine zu arbeiten.

Seit 2009 war Doris Meister-Brockschmidt Sicherheitsbeauftragte der Schule. Damit oblag ihr nicht nur die Organisation der Feueralarmproben - für alle sicht- und hörbar - , sondern auch die Koordination aller Sicherheitsüberprüfungen und der Aufgaben im Krisenmanagementteam.