Ganztag an der FES

In der FES ist Unterricht als gebundene Ganztagsschule organisiert.

Der Schultag  ist rhythmisiert zwischen Anspannung und Entspannung.

Die Schülerinnen und Schüler der Förderstufe und des Verbunds haben jeden Tag bis mindestens 14.30 Uhr Unterricht. Sie haben keine traditionellen Hausaufgaben. In „ÜVA“ (üben, vertiefen, arbeiten), „Präs“ (Präsentieren) vertiefen und üben sie ihr Wissen. So müssen sie in der Regel zuhause wenig für die Schule arbeiten (z.B. möglicherweise müssen sie Vokabeln lernen). In den Hauptfächern Deutsch, Englisch und Mathematik haben die Schülerinnen und Schüler eine Stunde Lernbüro. Diese ist Teil des Pflichtunterrichts und dient dem Erlernen und Anwenden anderer Unterrichtsmethoden und dem selbstständigen Lernen.

Die gymnasialen Schülerinnen und Schüler können von 13.00 bis 14.30 Uhr die Hausaufgabenbetreuung besuchen.

In der ersten Stunde findet für alle die Schülerinnen und Schüler, die keinen Unterricht haben eine Schulstunde „Offener Anfang“ statt. Hier gibt es verschiedene Angebote, die zum Teil in festen Gruppen und zum Teil als freies Angebot gestaltet sind.  Die Angebote hängen aus.

In der Mittagspause bietet das Bio Restaurant leckeres Essen „all you can eat“ an, zu dem man sich anmelden kann und auch bar bezahlen kann.  Außerdem gibt es in den Turnhallen die Möglichkeiten, sich in der “Bewegten Pause“  nach Lust und Laune zu bewegen.

Ab 14.30 Uhr bietet die Schule für alle die Schülerinnen und Schüler, die keinen Unterricht haben, verschiedene Angebote an, zu denen die Schülerinnen und Schüler sich anmelden müssen.